Was der Football Manager für mich ist

Zuerst einmal möchte ich Dir den folgenden Artikel empfehlen:

HOW FOOTBALL MANAGER SAVED MY LIFE

Damit ist nun direkt klar, dass dies ebenfalls kein typischer Artikel über den FM ist. Viel mehr möchte ich Dir etwas darüber erzählen, wie der Football Manager mir in der Vergangenheit geholfen hat und mir auch immer noch oft hilft.
Depressionen haben bei mir dazu geführt, dass ich mich vor der Welt gefürchtet habe und oft vor ihr geflohen bin, teilweise ist dies auch heute noch so. Bei dieser Realitätsflucht war und ist der Football Manager stets ein treuer Begleiter und letztlich auch das Tor zu einer anderen Welt: Eine Welt, in der ich erfolgreich war, die Dinge so funktionierten, wie ich das wollte und mich um Mitmenschen nicht scheren musste. Jetzt höre ich schon, wie einige sagen werden: “Realitätsflucht ist nichts Gutes“, oder „Wenn man krank ist, sollte man sich Hilfe suchen“ und ähnlichen Kram. Das ist alles durchaus richtig und sicher auch gut gemeint, aber…jemanden, der sich wirklich in einem Tief befindet, erreicht man mit solchen Sätzen sicher nicht!
Für mich ist es in meinen „schwarzen Phasen“ am schwierigsten, meine Gedanken in eine positive Richtung, oder wenigstens weg von dem ganzen Weltschmerz, zu lenken. Dabei hat mir dann der Football Manager durchaus geholfen! Wenn ich überlegt habe, wie ich mein Team taktisch aufstelle, wessen Verträge ich verlängere, oder welchen Spieler ich kaufe, musste ich nicht an die schmerzhaften Dinge, die gerade in meinem Leben stattfinden, denken. Und glaubt mir: Wenn man das Gedankenkarussell in seinem Kopf nicht zum Stillstand bringt, ist es wirklich die pure Erleichterung, wenn man sich mal eine „Pause“ nehmen kann! Wenn ich dann irgendwann mal meine „schwarze Phase“ überstanden habe, hatte ich dann auch wieder die Energie und die Motivation, mich den wirklich wichtigen Dingen im Leben zu widmen. Glücklicherweise dauern meine „schwarzen Phasen“ heute auch nicht mehr so lange wie früher, das hat aber sicher nix mit dem FM zu tun, sondern eher – hoffe ich wenigstens – mit mehr Lebenserfahrung, aber…manchmal gibt es eben Rückschlage, wo ich mich wieder in eine andere Welt flüchten muss, um Kraft zu sammeln.
Der FM ist sicherlich keine Therapie und ich verstehe ihn auch nicht solche und er bietet auch keine Lösungshilfen für die ganzen alltäglichen Probleme, die man so hat, trotzdem hat mir der FM wahrscheinlich schon – und das sage ich ohne Übertreibung! – das Leben gerettet. Es gab Tage in meinem Leben, da habe ich mich durchaus konkret mit Suizid beschäftigt, weil der psychische Schmerz so groß war und ich dem auch nicht mehr entrinnen konnte, aber Dank des FM drängten sich in solchen Situationen schnell andere Fragen und Gedanken in den Vordergrund. Und zu überlegen, ob man mit ner Dreier- oder Viererkette spielt, ist deutlich erfreulicher, als darüber nachzudenken, an welchem Baum man sich aufhängt… 😉

Der FM ist also für mich weit mehr als nur ein Spiel, aber er ist auch nicht das Leben – auch wenn er mir manchmal im Leben hilft 😊

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das:
search previous next tag category expand menu location phone mail time cart zoom edit close